A A A

Heute hole ich mal ein wenig mehr aus und hoffe, ich "labere dir keinen Knopp ans Ohr". Vor 1,5 Wochen bekam ich abends plötzlich Fieber - und dann natürlich gleich 40 Grad (mit halben Sachen gebe ich mich einfach nicht zufrieden)! Während ich immer wieder staune, wie fröhlich mein Junior bei solchen Temperaturen noch rumtobt und spielt, habe ich eher das Gefühl, jeden Moment über die Wupper zu gehen. Mein Doc meinte, dass ich diesmal nur einen Atemwegsinfekt habe statt - wie von mir befürchtet - die sechste (oder siebte?) Mandelentzündung in Folge. Samstagabends verabschiedete sich dann langsam, aber sicher meine Stimme, sonntags bekam ich keinen Ton mehr raus. Fieber war natürlich auch noch da, wenn auch nur noch um die 38 / 39 Grad. Also montags wieder zum Arzt und - tadaaaaa - natürlich eine eitrige Mandelentzündung (warum hören Ärzte nicht auf einen?), die diesmal auf den Kehlkopf übergegangen ist. Ich kann dir sagen, so ein zweijähriger Knirps nutzt es schamlos aus, wenn die Mutti keinen Ton mehr sagen kann!

Doch warum schreibe ich das hier eigentlich? Wenige Tage vor diesem Desaster (für mich ist es wirklich schlimm, nicht sprechen zu können - wer mich kennt weiß, wie gerne ich rede *lach*) hatte ich meine monatliche Sammelbestellung aufgegeben, die zum Start der Sale-A-Bration reichlich umfangreich ausfiel. Nun dauerte die Lieferung durch Stampin' Up! diesmal bereits recht lange, sodass erst Samstagnachmittag ein Großteil der Bestellung angekommen ist (ich fürchte, mein Postbote kündigt bald *g*).


Pakete 1


Sprich: meine Kunden mussten also eh schon eine Weile warten und nun hatte mich diese blöde Mandelentzündung ordentlich im Griff ... Was tun?, sprach Zeus (oder so ähnlich). Ich habe eindeutig den allerbesten Ehemann der Welt, wie ich wieder einmal feststellen durfte, denn er hat sich tatsächlich mit mir hingesetzt und all die bis dato eingetroffenen Pakete sortiert - was für ihn deutlich aufwendiger war, da er die ganzen Produkte gar nicht so gut kennt wie ich.


Sven


Am nächsten und übernächsten Tag habe ich dann nach und nach die ganzen Pakete und Tüten für die Selbstabholer gepackt (inzwischen trudelten auch noch einige Nachlieferungen ein). Doch ein Goodie musste auch noch her, denn ein kleines Dankeschön gehört für mich einfach dazu. Antibiotikum-sei-Dank war das Fieber inzwischen weg, ich fühlte mich aber nach wie vor reichlich ... naja, nicht wirklich gut. Da kam mir die Idee von meiner Demo-Kollegin Helga gerade recht, die auf Instagram süße und schnelle Goodies gezeigt hat. Ich danke dir, Helga! Denn so konnte ich meinen lieben Kunden doch noch was mit in ihr Paket / ihre Tüte tun - und zwar diese Panda-Kekse:


Pandakekse 2 2018


Gestaltet habe ich sie in drei verschiedenen Farben.


Pandakekse 3 2018


Und davon gleich eine ganze Menge (zum Glück hatten sie im Supermarkt gerade genug Packungen der Kekse vorrätig!).


Pandakekse 1 2018


Ich hoffe, meine Kunden haben sich über dieses doch recht einfache Goodie gefreut, das nicht weniger von Herzen kam. Während ich das hier Tippe, ist meine Stimme immer noch unauffindbar. Ich hoffe, sie kommt bald wieder, denn es wollen auch noch einige Video-Tutorials gedreht werden ... Immerhin kann mein Mann nun beweisen, dass er mich auch ohne Worte versteht *lach*

 

Das könnte dich auch interessieren:

Stempelset des Monats August 2016

Weihnachten in der Tasse

Video-Tutorial: Merci-Klappschachtel

Nächste Sammelbestellung: 16.12.2022
Rund um die Uhr bestellen: Zum Online-Shop*
Rabatte auf alle deine Bestellungen: Komm in mein Team!
Keine Neuigkeiten mehr verpassen: Newsletter abonnieren

 * Vielen Dank für das Nutzen meines GastgeberInnen-Codes KDWGPTD3 bei Bestellungen unter 200 Euro!