A A A

Ich bin ja Frühaufsteher, aber an diesem Morgen ging der Wecker wahrich viel zu früh! 04.15 Uhr - das sagt schon alles, oder? Wacker duschen, die restlichen Sachen in den Koffer packen und ab zum Frühstück, wo mich diesen Morgen eine Katze auf dem Kakao begrüßte.


Kakao 3


Ich habe übrigens so weit wie möglich all die tollen Geschenke in meinem Handgepäck untergebracht. Sollte mein Koffer verloren gehen, wären wenigstens diese nicht weg - Schlüppi und Zahnbürste habe ich dann ja auch Zuhause :) Wenn ich geahnt hätte, dass ich beides fast noch gebraucht hätte ... Aber dazu gleich mehr! Zunächst ging es zum Flughafen Phuket, wo wir letztendlich viel zu früh angekommen sind und entsprechend müde aussahen. Sorry, Jenni, dass ich dich und deine Tochter beispielhaft dafür heranziehe - von mir selbst habe ich (wohlweislich?!?) kein entsprechendes Bild:


Zufrueh


Auch auf dem Rückflug mussten wir in Bangkok zwischenlanden, hatten diesmal zwischen den beiden Flügen aber nur 50 Minuten Zeit. Da ist es verdammt schlecht, wenn der erste von beiden Fliegern gute 45 Minuten Verspätung hat! Ich wurde also langsam, aber sicher nervös. Bis ich aus dem Flugzeug raus war, waren es nur noch wenige Minuten bis zum Beginn des Bording für den Flug nach Frankfurt. Okay, Bording ist nicht gleich Abflug, aber wenn man dann noch durch die Pass- und Sicherheitskontrollen muss und die Mitarbeiter dort offensichtlich alle Zeit der Welt haben ... Sagen wir mal so: Bis ich da durch war, war seit (!) ca. einer halben Stunde Bording und auf den Anzeigetafeln blinkte fröhlich Rot "Last Call". Also Handgepäckstrolley schnappen und losrennen. So weit kann es bis zum Terminal doch nicht sein, dachte ich. Pustekuchen, der Flughafen in Bangkok ist riesig und die Schilder mit der Entfernung zum Gate schienen mich regelrech zu verhöhnen: Noch 1,2 km ... noch 740 m ... noch 560 m ... Ich dachte wirklich, ich schaffe es nicht mehr - und der nächste Flieger wäre erst am nächsten Tag gestartet! Wie gesagt, ich hatte mein Handgepäck voller Stempelsets etc. aber nicht einmal mehr eine Zahnbürste darin. Außerdem wollte ich dann nun auch nach Hause. Völlig außer Atem (ich erwähnte bereits, dass ich ein Sportmuffel bin) und verschwitzt ließ ich mich letztendlich an meinem Fensterplatz im Flugzeug in den Sitz fallen. Die Urlaubserholung war für den Moment dahin. Und nun hieß es noch gut 9.500 km weit fliegen ...


Flugzeug Abflug Phuket


... und von Frankfurt aus noch einmal 2,5 bis 3 Stunden nach Hause fahren (okay: gefahren werden, denn mein Mann hat mich abgeholt). Da ich wieder einmal nicht wirklich schlafen konnte, habe ich reichlich Filme geschaut. Dazu komme ich dafür Zuhause nicht ganz so oft :) Ich war dennoch froh, als wir endlich gelandet sind.


Flugzeug Landung Frankfurt


Mein Mann hatte schon eine Weile auf mich gewartet und was mache ich? Laufe voll an ihm vorbei! Ich schiebe das mal der Müdigkeit in die Schuhe. Und ich war wirklich richtig, richtig müde. Wer mich kennt weiß, dass ich eine Quatschtante bin, und nun hatte ich nichtmal mehr Lust, meinem Mann gleich alles zu erzählen. Unglaublich, oder? Aber er kann hier ja mitlesen *lach*


Zum Abschluss möchte ich dir in diesem Video noch die Swaps zeigen, die ich im Tausch gegen meinen bekommen habe:

 

Sodale, das war's nun mit meinem Reisebericht über die grandiose Prämienreise nach Thailand. Ich freue mich jetzt schon sehr auf 2018, denn die Prämienreise habe ich mir mit Unterstützung meines Teams und meiner treuen Kunden ebenfalls bereits erarbeitet.


Alaska 2018 Logo


Das ist echt Wahnsinn! An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an alle, die mich so toll unterstützen und es mir damit ermöglichen, das zu tun, was ich liebe. Danke, danke, danke!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Nächste Sammelbestellung: 21.06.2024
Rund um die Uhr bestellen: Zum Online-Shop*
Rabatte auf alle deine Bestellungen: Komm in mein Team!

 * Vielen Dank für das Nutzen meines GastgeberInnen-Codes TQSHMZWC bei Bestellungen unter 200 Euro!