A A A

Wichtige Infos lang

 

** Wahrscheinlich ab September vorerst keine Video-Tutorials ** Ich habe das beste Team der Welt **

Heute gibt es mal keinen kreativen, sondern einen (etwas längeren) persönlichen Beitrag. Vielleicht hast du mitbekommen, dass sich Mitte Juni mein PC verabschiedet hatte. An einem Montag. Wann sonst? Nach einem ganz normalen Windows-Update ließ er sich nicht mehr hochfahren und mit jedem weiteren Versuch stieg mein Stress-Level spürbar an. Meine komplette Buchhaltung, alle geschäftlichen eMails und vieles mehr sind darauf und die letzte externe Sicherung war bereits viel zu lange her (ich weiß, selbst schuld, aber manchmal rast die Zeit einfach so ...). Nachdem ich mir die Ohren wundtelefoniert hatte, um irgendwie die Daten retten zu lassen und es von allen Seiten nur hieß, dass man da nichts machen könnte, habe ich die Ärmel hochgekrempelt und google und YouTube bemüht. Was soll ich sagen? Ich habe es geschafft, mir einen bootfähigen Linux-USB-Stick zu erstellen und konnte damit meinen PC starten, alle Daten sichern und habe den Computer anschließend komplett neu aufgesetzt. Das waren einige Tage arbeit, bis alles wieder so war, wie es sein sollte. Aber hey, alle Daten noch da und der PC lief wieder! Ich erwähne jetzt wohl besser nicht, dass mein Computer direkt am Montag nach meiner Auszeit ein Windows-Update gemacht hat und ich dasselbe Theater wieder hatte ... Diesmal hatte ich natürlich alles frisch auf einer externen Festplatte gesichert. Dachte ich. Denn diese scheint einen Knacks wegzuhaben und ich kam an die Daten nicht mehr dran. Inzwischen mutiere ich zum Windows-Bluescreen-Profi und habe alles wieder hinbekommen. Eine neue externe Festplatte ist auch da. Allerdings kündigt mein PC schon wieder ein Windows-Update an und ich habe herzlich wenig Lust, dieses durchführen zu lassen. So langsam werde ich paranoid *lach*

Zwei Tage nach dem ersten PC-Desaster kamen die schon länger angekündigten Handwerker, um unseren Sicherungskarten neu zu machen. Als vorletztes Jahr unser Bad aufgrund eines Wasserschadens saniert werden musste, ist zufällig herausgekommen, dass ausgerechnet die Küche nicht abgesichert ist! Durch Corona hat sich der Termin mit den Handwerkern leider immer wieder verschoben, doch nun gingen sie fröhlich ans Werk. Donnerstags sollte ich vormittags für ca. drei Stunden keinen Strom haben. Mittags hatte ich immer noch keinen Strom. Nachmittags auch nicht. Dann hieß es: es läuft! Ähm, das halbe Haus war noch tot ... Und damit begann die Suche der Elektriker nach dem Fehler. Bis 19.30 Uhr haben sie alles mögliche ausprobiert, ohne Ergebnis. Inzwischen hatte ich mein Gefriergut bei den Nachbarn deponiert, denn die Elektriker würden erst am nächsten Tag wiederkommen und mit Hilfe eines Technikers weitersuchen. Und das taten sie. Bis mittags. Dann war der Fehler endlich gefunden: absoluter Pfusch beim Verlegen der Stromleitungen! Da wurde beispielsweise der Nullleiter als Phase verwendet. Und das machen die heutigen Sicherungen nicht mehr mit, weshalb sich der Strom gar nicht erst blicken ließ. Das Ende vom Lied? Momentan sind nach wie vor die Hälfte des Hauses nicht abgesichert, denn in wenigen Wochen (voraussichtlich ab Anfang / Mitte September) müssen hier in allen Räumen, die betroffen sind (was die Hälfte unseres Hauses inkl. Waschküche und Garage ist), die Wände und Decken aufgemacht und neue Leitungen verlegt werden. Küche und Schlafzimmer gehören natürlich auch dazu - Murphy mag mich halt ...

Lange Rede, kurzer Sinn: In dieser Zeit wird es auf meinem Blog voraussichtlich etwas ruhiger, da es hier ganz schön trubelig wird. Außerdem werde ich bei dem damit einhergehenden Krach wohl keine Video-Tutorials drehen können. Ich hoffe, dass die Arbeiten nicht allzu lange dauern werden, aber wer weiß, was noch alles zutage kommt, wenn die Wände erstmal auf sind.

Bestes Team der Welt

Doch was hat das Ganze nun mit meine Team zu tun? Genau heute vor einem Monat, am 09.07.2021, klingelte es an der Haustür. Mein Mann hat aufgemacht, da ich gerade mit dem Kochen des Abendessens fertig war und in jeder Hand einen Teller hielt. Und da taperten Hildegard, Mareike und Doreen die Treppe herauf, vollgepackt mit Taschen, einem gigantisch großen Blumenstrauß und gekühltem Sekt! Mir sind die Teller fast aus der Hand gefallen vor Überraschung!


Blumenstrauss 1


Mareike ist Floristin und hat dieses Schmuckstück für mich gezaubert. In meinen Lieblingsfarben und mit meinen Lieblingsblumen! Wie man an der Wimpelkette erkennen kann, war dies einerseits eine Überraschung zum Erreichen meines Meilensteins von 250.000 CSV Umsatz bei Stampin' Up! am 01.07.2021, andererseits ein Trostpflaster, da Murphy mich derzeit so auf dem Kieker hat.



Blumenstrauss 1


In einer großen Tasche haben sich noch ganz viele (selbst gebastelte) Geschenke befunden, die meine Teamies liebevoll für mich zusammengestellt haben. Jedes einzelne ist so schön, teilweise auch witzig und einfach herzerwärmend - hach, mir fehlen einfach die Worte. Mit so einer Geste hätte ich nie im Leben gerechnet und allein schon, während ich diese Zeilen Tippe, kommt das Lächeln zurück.


Blumenstrauss 1


Ich habe wahrlich das beste Team der Welt und möchte mich auch auf diesem Wege noch einmal herzlich für diese mehr als gelungene Überraschung bedanken! Übrigens war dies auch für meinen Mann überraschend: mein Team hatte das Ganze zwar mit ihm abgesprochen, er es aber glatt wieder vergessen. Männer! *lach*

 

Nächste Sammelbestellung: 29.02.2024
Rund um die Uhr bestellen: Zum Online-Shop*
Rabatte auf alle deine Bestellungen: Komm in mein Team!

 * Vielen Dank für das Nutzen meines GastgeberInnen-Codes QAMMR7N6 bei Bestellungen unter 200 Euro!