A A A

Vom heutigen Tag habe ich dir bereits im Rahmen des "Thailand Achievers Blog Hop" Ende Juli ein wenig berichtet - nämlich von der grandiosen Quad-Tour: klick. Doch natürlich bestand der Tag nicht nur daraus, deshalb erzähle und zeige ich dir, was ich sonst noch erlebt habe. Morgens habe ich mich mit Claudia zum Frühstücken verabredet, anschließend haben wir uns eine gute halbe Stunde den Strand entlang auf den Weg zu einer thailändischen Massage gemacht. Das Wetter war einfach herrlich und ich habe den Spaziergang richtig genossen - gerade in so netter Begleitung! Da hat es auch überhaupt nicht gestört, dass der sonnige Vormittag kurzfristig von dunklen Wolken - gefolgt von einem kurzen Schauer - unterbrochen wurde. Außerdem war die Lichtstimmung zu schön! Ich liebe es, wenn der Himmel schon dunkel ist, die Sonne aber noch scheint. Außerdem lachte selbige schon kurz darauf wieder vom strahlend blauen Himmel. So ist das wohl in Thailand - und ich liebe es! In Deutschland regnet es sich stattdessen immer erst richtig ein ...


Strand 3


Aber auch hier kommen die Kontraste zum Vorschein, denn an diesem paradiesischen Strand sind teilweise noch die Überreste des Tsunamis zu sehen, der hier vor ein paar Jahren gewütet hat.


Schutt


Einem einheimischen Fischer sind wir auch begegnet:


Fischer


Und dann haben wir uns richtig ordentlich durchkneten lassen. Da ich enorm zu blauen Flecken neige, habe ich mich für eine Ölmassage statt einer Thai-Massage entschieden (allein beim Zuschauen bekam ich weitere blaue Flecken ...) und habe diese Stunde richtig genossen. Einfach herrlich! Ich bin wohl noch nie so gut massiert worden und fühlte mich danach richtig entspannt. Dass die Massage am Strand stattfand und ich deshalb die ganze Zeit das Rauschen des Meeres im Ohr hatte, hat dazu seinen Teil beigetragen. Aber so viel sei gesagt: Auch eine thailändische Ölmassage ist zwischendurch nicht Ohne - ich habe an der einen oder anderen Stelle ordentlich geknackst (aber auf angenehme Art und Weise). Außerdem hat die Dame irgendetwas auf meine Vielzahl an blauen Flecken aufgetragen (sie hat sich über selbige doch arg gewundert), das ganz warm wurde. Hätte ich eher gewusst, was für ein Wundermittel das ist, hätte ich ihr einen großen Topf davon abgekauft, denn drei Tage später war von meinen teils wirklich sehr dunklen Flecken nichts mehr zu sehen!


Massage


Nach der Massage ging es wieder über den Strand zurück. Während Claudia direkt dort blieb, um die Sonne zu genießen, musste ich mich langsam aber sicher für die Abfahrt fertig machen - die bereits erwähnte Quad-Tour stand auf dem Plan! Wenn du den Beitrag dazu verpasst hast, kannst du diesen hier nachlesen: klick.

Nach der Quad-Tour fand die sogenannte "Share Fair"-Veranstaltung statt, während der uns verschiedene Demonstratorinnen tolle Projekte mit den niegelnagelneuen Produkten gezeigt haben. Wir hatten keine Zeit, vorher zu duschen und uns umzuziehen, daher sind wir Quad-Tour-Teilnehmer beim Herumschländern von Vorführung zu Vorführung lieber zusammen geblieben. Wenn gleich ein ganzer Haufen in schlammverschmierten Sachen herumläuft ist das nicht ganz so "seltsam", als wenn man alleine gesprenkelt herumsteht. Hier bin ich dann übrigens auch Sara Douglass begegnet und besagtes Foto (s. Quad-Tour-Bericht) ist entsanden ;)


Sharefair


Abends wartete natürlich auch wieder ein Pillowgift auf dem Bett. Diesmal gab es das tolle Projektset "Malerische Weihnachten" mit dem passenden Stempelset dazu. Beim "Bean Bags"-werfen habe ich zudem ein Paket Washi Tape und eine süße kleine Tasche mit einem Elefanten darauf gewonnen.


Pillowgift 3


Der heutige Beitrag ist - aufgrund der bereits vorweggenommenen Quad-Tour - regelrecht kurz geworden. Dafür dürfte der Bericht zum 6. Tag etwas länger werden, denn bei der Abschlussveranstaltung habe ich reichlich Fotos gemacht ;)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Personen in dieser Konversation

Kommentare (4)

  • Haach, Massage, ja, will ich auch haben... Ich mag auch lieber kontrastreiche Wetterbilder, manchmal ist das Sonnenlicht einfach zu hart, und blauer Himmel einfach zu langweilig, es geht doch nichts über ein schnuckeliges Schäfchenwölkchen. Und dunkle Gewitterwolken sehen auch grandios aus. Die Projekte hätte ich auch gerne in Echt bestaunt, (ich kann nicht lesen was drauf steht, aber es ist wahrscheinlich alles englisch, und ich möchte lieber deutsche Texte, englische hab ich ja schon so viel) ich finde Goodie-Verpackungen immer so schön, und sie entlocken ja auch immer ein Ohh. Hattest Du eigentlich einen Extra-Koffer für die Heimreise dabei :)? Ich bin schon ganz gespannt auf den nächsten Bericht, und ich freue mich auch, daß Du mal richtig ausspannen konntest! Du gibst Dir so viel Mühe mit Deinen Anregungen und Ideen und hast noch eine Familie zu versorgen und den Haushalt nebenher zu stemmen, ich finde es toll, wie Du das hinkriegst! LG Christiane

  • Als Antwort auf: Christiane Gercke

    Liebe Christiane,

    ich danke dir ganz herzlich für deinen ausführlichen Kommentar! Ich habe Gewitter schon als Kind geliebt - gerade wegen der grandiosen Stimmung. Du vermutest übrigens richtig: In der Regel waren die Projekte englisch bestempelt.

    Ich habe den Koffer extra so gepackt, dass er auf dem Hinflug nur etwas mehr als halbvoll war - so hatte ich ausreichend Platz für all die schönen Dinge auf der Rückreise ;) Dazu gibt es allerdings auch noch eine Anekdote ...

    Vielen, vielen Dank - es ist nicht immer leicht, alles unter einen Hut zu bringen, aber ich gebe mein Bestes :)

    Liebe Grüße
    Jana

    Kommentar zuletzt bearbeitet am vor 2 Monaten von Jana
  • Deine Fotos vom Strand sind wirklich traumhaft schön. An so einem Strand auch noch eine Massage zu bekommen, ist dann das I-Tüpfelchen. Und bei den Bildern von der Veranstaltung kann ich es kaum erwarten, die Projekte aus der Nähe zu sehen (denn auf den Bildern ist es trotz max. Vergrößern nicht so wirklich gut zu erkennen). Ach wie schade, dass nun schon das "Bergfest" hinter uns liegt :-( Was mache ich dann bloß, wenn es keinen Reisebericht mehr gibt? Da brauche ich dann gaaanz viele neue Anleitungen;-) LG, Martina

  • Als Antwort auf: Martina B.

    Guten Morgen Martina,

    vielen Dank für deinen lieben Kommentar! An so eine Massage am Strand könnte ich mich wahrlich gewöhnen. Nach und nach bekommst du auch ganz viele Projekte mit den neuen Produkten zu sehen - bestimmt auch mit dem einen oder anderen Tutorial ;)

    Tja, und was die Reiseberichte angeht: Nächstes Jahr geht's damit weiter, dann allerdings aus Alaska :)

    Viele Grüße
    Jana